Vetrauen Sie auf unsere ExpertiseVereinbaren Sie noch heute einen Termin

Vetrauen Sie auf unsere Expertise.

Termin vereinbaren

Düsseldorf, 11. Dezember 2020

Ausblick 2021: Immobilienmarkt im Wandel – Wohnobjekte mit weiterem Potential

Ausblick 2021: Immobilienmarkt im Wandel – Wohnobjekte mit weiterem Potential

  • Marktumfeld Wohnimmobilien Deutschland auch 2021 attraktiv
  • Professionelle Investoren setzen weiterhin auf neue Wohnprojekte
  • Homeoffice beflügelt Trend: Wohnen in günstigeren Randlagen ist gefragt

Düsseldorf, 7. Dezember 2020. Der Wohnungsmarkt in Deutschland zeigt sich nach Meinung der AGORA GROUP trotz Corona-Krise auch weiterhin robust. Aufgrund der anhaltend hohen Nachfrage unter institutionellen Anlegern nach Wohnimmobilien, rechnen die -Experten von AGORA auch für das kommende Jahr mit einer „weiterhin positiven Entwicklung dieses Segments.“

„Wir nehmen unabhängig von Corona weiterhin eine hohe Liquidität bei institutionellen Anlegern wahr. Sie sind im aktuellen Niedrigzinsumfeld entsprechend den aufsichtsrechtlichen Anforderungen weiter auf der Suche nach sicheren und attraktiv verzinsten Anlagechancen im Bereich Wohnimmobilien. Neubauprojekte sind hier kaum von der anhaltenden Corona-Krise betroffen“, sagt Burkhard Kurzeia, Geschäftsführer von AGORA ADVICE sowie AGORA INVEST.

Corona-Pandemie verändert Wohnverhalten

Angesichts der anhaltenden Pandemie und einem damit einhergehend verstärkten Trend zum Home-Office haben sich die Wohnbedürfnisse in Deutschland bereits gravierend verändert. „Infolge einer verstärkten Nutzung der eigenen Wohnung als Arbeitsplatz erhöht sich sowohl der Bedarf nach höherer Flexibilität als auch nach mehr Fläche. Wir registrieren seit einigen Monaten erste Anzeichen eines neuen Trends am hiesigen Wohnungsmarkt: Da die Arbeitnehmer von überall aus arbeiten können, weichen sie zunehmend auf Wohnungen in günstigeren Randlagen aus“, ergänzt Kurzeia.

Spezialfonds REM2-Residential weiterhin auf Wachstumskurs

Aufgrund der hohen Nachfrage seitens der institutionellen Investoren ist das Fondsvolumen des Agora Invest REM2-Residential-Fonds seit Dezember 2019 im Jahresverlauf um etwa 40 Prozent gestiegen. Hierbei wurde eine Ausschüttung von 55,00 € je Anteil an die Investoren zur Jahresmitte berücksichtigt. Insgesamt begleitete die AGORA GROUP 11 Anleihetransaktionen mit einem Volumen von etwa 100 Mio. € im Jahr 2020. Der Fonds hatte 2020, wie auch in den Vorjahren keine Zins- oder Rückzahlungsausfälle zu verzeichnen. Für den Verlauf von Dezember rechnet die AGORA GROUP mit weiteren Transaktionen im einstelligen Millionenbereich. „Wir konnten bei den Transaktionen rund um den Agora Invest REM2-Residential im Laufe dieses Jahres eine höhere Diversifikation bei den Projekten, Projektenentwicklern sowie Standorten beobachten als noch zu Jahresbeginn. So konnten mit den Neuinvestitionen Projektvolumina von über 1 Mrd. € anteilig finanziert werden“, sagt Martin Sander, Geschäftsführer von AGORA PROJECT und AGORA Invest.

Aufgrund der demografischen Entwicklung in der Bundesrepublik mit einer zunehmend alternden Bevölkerung mit sich spezialisierenden Wohnkonzepten und damit einhergehender steigender Nachfrage nach altersgerechten Wohnungen hat die AGORA GROUP vor kurzem den neuen Spezialfonds Agora Invest REM2 SICAV-SIF Social and Care für institutionelle Investoren aufgelegt. Er ist ein weiterer Teilfonds unter dem Umbrella der AGORA INVEST-Fonds. Das Anlagespektrum ist breit diversifiziert und auf unterschiedliche Wohnformen und Angebote von Pflegeheimen für Senioren bis zu Kindertagesstätten ausgerichtet.

[…]